Gemeindliches Leben in Zeiten von Corona (Stand: 6.8.20)

Liebe Mitglieder unserer Kirchengemeinde, liebe Mitchristen und Mitbürger!

Hier ein paar Infos zu unserem Sommerprogramm unter Corona-Bedingungen:

SOMMERGOTTESDIENSTE

... bis  9.8. feiern wir Gottesdienst im Freien.

Beginn: 9.30 Uhr 

Terrasse am Gemeindehauses, Hauptstraße 37a.

 

Am 2.8. geht es um ein Sommerthema. Der Gottesdienst wird vom Posaunenchor mitgestaltet.

Am 9.8.feiern wir noch einmal auf der Terrasse.

Die Gottesdienste am 16.8. und 23.8. finden in der Kirche statt.

Am 30.8. laden wir ein zum Abendgottesdienst in die Johanneskirche; Beginn ist 18 Uhr

Auch der Abendgottesdienst am 6.9., 19 Uhr, mit dem Bläserquintett Ahornpipe findet bei schönem Wetter im Freien auf der Terrasse am Gemeindehaus statt. Thema: Nach Hause gehen. Eine Heimatsuche

Sollte es jeweils regnen, finden der Gottesdienst in der Kirche statt.

 

Wir müssen uns bei unseren Gottesdiensten an bestimmte Sicherheitsvorschriften halten, die das bayerische Kabinett und die Landeskirchen festgelegt haben und die damit verbindlich sind. Unser Sicherheitskonzept können Sie HIER nachlesen. - Achten Sie auf die Aushänge im Schaukasten und die Infos in Zeitungen und Internet. - Fest steht, dass bei einer gebotenen Abstandsregelung von 1,5m maximal 40 Personen gleichzeitig unsere Kirche besuchen können. Es gibt markierte Plätze, die Sie belegen dürfen. Es besteht beim Betreten und Verlassen der Kirche die Verpflichtung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Händedesinfektion steht in der Kirche bereit. 

Die mögliche Teilnehmendenzahl ist im Freien höher, je nach Örtlichkeit zwischen 50-100

Tauffeiern und Trauungen sind  wieder möglich. Hier gelten etwas andere Regeln. Wenden Sie sich an Ihren Pfarrer!

Trauerfeiern können in zahlenmäßig beschränktem Rahmen stattfinden, jetzt auch auch wieder in der Trauerhalle auf dem Friedhof. Trauerfeiern in der Kirche sind nicht möglich. Geburtstagsbesuche und andere Hausbesuche, auch Besuche im Krankenhaus, können nach wie vor nicht nur unter Einschränkungen erfolgen. Der Konfirmandenunterricht startet voraussichtlich nach den Sommerferien (Ende September) sowohl für die "alten" als auch für die "neuen" Konfirmanden. Derzeit gibt es die eine odere andere Aufgabe online..Die Eltern und Konfis werden zeitnah informiert. Unsere Gruppen und Chöre im Gemeindehaus finden unter Einschränkung wieder statt. - Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Gruppenverantwortlichen.

 

Weiterhin bestehen folgende Möglichkeiten:

Wir können Ihnen Gottesdienste zu den Sonn- und Feiertagen als Brief zukommen lassen. Wenn Sie die Gottesdienste als Brief erhalten möchten, rufen Sie uns bitte an (09561/29371), falls das Pfarrbüro nicht besetzt ist, nutzen Sie bitte den Anrufbeantworter oder schreiben uns eine mail pfarrer@ahorn-evangelisch.de .

Hinweise zu Gottesdiensten und Andachten im Internet, sowie zu Gottesdiensten in Rundfunk und Fernsehen finden Sie auf unserer Homepage unter www.ahorn-evangelisch.de oder als Aushang in den Schaukästen. Achten Sie auch auf den Menüpunkt AKTUELLE PREDIGTEN - hier finden Sie auch Predigten Ihres Gemeindepfarrers (nur bis Pfingsten!).

Wir laden Sie herzlich ein die Verbundenheit aller Christen im Gebet zu pflegen. Unsere Glocken laden mittags um 12 und abends um 18 Uhr zum Gebet. Unser Evangelisches Gesangbuch bietet dazu Anregungen:

S. 1243ff (Nr.728) finden Sie eine Vorlage für ein Gebet zur Mittagszeit, S.1248ff (Nr.729) eine Vorlage für das Abendgebet.

Gebete zu den Tageszeiten finden Sie auch im Evangelischen Gesangbuch auf den Seiten 1441ff., für besondere Lebenssituationen, auch Zeiten der Krankheit, auf den Seiten 1469ff.

Das Pfarramt ist wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Wir sind für Sie da: Sie können uns weiterhin telefonisch erreichen (09561/ 29371), in besonderen Situationen (schwere Krankheit, Sterbebegleitung und andere Notfälle) sind selbstverständlich Hausbesuche möglich.

Gehen Sie in den kommenden Wochen weiter besonders achtsam mit sich selbst und Ihrer Gesundheit um. Haben Sie ein offenes Auge auch für Ihre Nachbarn, helfen Sie sich gegenseitig, so gut Sie können. Erliegen Sie nicht der trügerischen Versuchung, dass Corona schon vorbei ist...

Versuchen Sie, vor allem auf das zu sehen, was auch in schwierigen Situationen Sicherheit und Vertrauen gibt. Das können liebe Menschen sein, und das kann auch der Glauben daran sein, dass Gott uns auch in diesen Wochen begleitet.

 

Alles Gute, bleiben Sie behütet

 

Ihr Pfarrer Rolf Gorny